Monat: Juni 2016

Japans Super Science Highschool Students Fair 2016 – Nicht ohne deutsche Beteiligung!

Die Einladung ist da, die Gruppe steht, die Reisevorbereitungen sind in vollen Zügen: Auch im Jahr 2016 wird eine MINT-EC-Jugend-forscht-Delegation wieder nach Japan reisen, um Deutschland dort auf der Super Science Highschool Students Fair (SSF) exklusiv zu vertreten.
Diese findet erstmals in Kobe statt und ist in etwa mit dem Jugend forscht-Wettbewerb vergleichbar.
Die Delegation besteht aus Schülerinnen und Schülern der MINT-EC-Schulen und ihren Lehrkräften, die mit Projekten beim Jugend forscht-Bundeswettbewerb beteiligt waren.

Am 21. Juni traf die Gruppe erstmals zusammen, dort entstand auch das Foto. Zum Vorbereitungstreffen hatte Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender des MINT-EC (auf dem Foto stehend 4. von links), ins Haus Gesamtmetall geladen. Dort lernte die Gruppe auch ihren Delegationsleiter Johannes Brattke aus der MINT-EC-Geschäftsstelle kennen. Zudem gab Organisatorin Tatjana Wonneberg vom Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin (auf dem Foto stehend in der Mitte) wichtige Informationen zum Ablauf der Reise und zur japanischen Kultur und den dortigen Verhaltensweisen.

Die Delegation setzt sich in diesem Jahr zusammen aus: Ben Gade, Torben Schmidt und Lehrer Martin Reuss vom Marion-Dönhoff-Gymnasium in Nienburg, Annelie Elisabeth Dörheit, Lia Antonia Söder und Lehrerin Anke Schulz vom Georg-Cantor-Gymnasium in Halle/S. sowie Aaron Wild, Maximilian Marienhagen und Lehrer Udo Weitz vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Erfurt, sowie Johannes Brattke.

Weitere Informationen zur SSF, dem Besuch der Delegationen in den Vorjahren und den Projekten finden sich in der Rubrik „Über diesen Blog„, siehe oben.

Warum es diesen Blog gibt, ist schnell erklärt: Im Jahr 2014 schrieben die mitreisenden Schülerinnen und Schüler aus eigener Motivation heraus einen Blog: https://ssh2014.wordpress.com. Nicht nur bei den Familien, Freundinnen und Freunden und in den Schulen kam dieser gut an. Auch zahlreiche Menschen aus dem Netzwerk und Umfeld des MINT-EC, Jugend forscht, think ING. und dem Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin verfolgten die zum Teil sehr unterhaltsamen Beiträge und zahlreichen Fotos – wurde doch alles tagesaktuell veröffentlicht (nicht zuletzt für die Familien ein wichtiges „Lebenszeichen“). Für mögliche Reisen in den Folgejahren wurde daher die Pflege eines Blogs als fester Bestandteil der Reise eingeplant und seit der Fahrt 2015 gepflegt.

Viel Spaß beim Lesen!

P.S.: Der MINT-EC möchte sich bedanken, denn unterstützt und ermöglicht wird der Aufenthalt erst von der Stiftung Jugend forscht, Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie dem Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin (JDZB).

Advertisements